Startseite
  Über...
  Archiv
  Kurzgebratenes
  La ÚLTIMA foto
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   



http://myblog.de/lexiblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Strahlentherapie

Ein Wechsel des Arbeitsplatzes hat seine Vor- und Nachteile. Während ich im alten Büro oft vor Hitze fast verging und der Erstickungstod dem Tod durch Dehydrierung zuvor gekommen wäre, freue ich mich über meinen neuen Arbeitsplatz, der von den Kollegen liebevoll "Kabuff" genannt wird. Der Name ist sehr treffend. So etwa müssen sich Tomaten fühlen. Oder Gänse. Oder andere kleine Dinge, die unter Leuchtstoffröhren wachsen sollen. (Hoffentlich passiert mir das nicht!) Und wie im Zoo fühlt man sich auch, denn man sitzt auf 3 qm hinter einer Glasscheibe und jeder der vorbeigeht, guckt einen an. Noch stört es mich nicht. Erst, wenn sie anfangen mit Erdnüssen oder Bananen zu werfen, fange ich an mich zu sorgen. Ich frage mich die ganze Zeit, ob es Zellstrukturveränderungen hervorruft, wenn man zwischen Magneten sitzt. Zu meiner linken befindet sich das Sicherungs-, zu meiner rechten, das Entsichterungsgerät. Und irgendwas piept und summt die ganze Zeit, aber das kann auch Einbildung sein. Mittlerweile fasse ich mir ständig an den Kopf um festzustellen, ob der Tumor (der doch jetzt bald mal wachsen sollte!) schon durch die Schädelplatte spürbar ist. Wie ist man dann eigentlich versichert? Zahlt die Uni die Strahlentherapie, die auf die Strahlung folgt? Und wenn ja, tut sie das dann mit Studiengebühren?
Das neue Vorlesungsverzeichnis ist soeben erschienen. Ich habe Angst es mir anzusehen. Den Quark hätte ich SO niemals in den Druck gegeben. Spost! Spost! Spost! Es ist ja quasi meine erste Veröffentlichung. Oh nein, ich hatte mir das irgendwie romantischer vorgestellt.
3.7.08 12:57
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung