Startseite
  Über...
  Archiv
  Kurzgebratenes
  La ÚLTIMA foto
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   



http://myblog.de/lexiblog

Gratis bloggen bei
myblog.de





Generation No-Praktikum

Mein jahrelanger Kampf gegen Main Stream, Mitläuferschaften und Folgen der Globalisierung ist beendet. Liebe Leute - jetzt will ich auch mal dazugehören!

Mein Wandel begann vor etwa zwei Monaten, als der Blick auf den Kalender mir verriet, dass mein Auslandsaufenthalt sich dem Ende zuneigt. Panik und Beklemmung machten sich breit, denn die Angst, des Spanischen nicht wie gewünscht Herrin geworden zu sein, regiert mich ab jenem Moment. Mein Auslandsaufenthalt muss durch ein Praktikum verlängert werden! Das frisiert in Zeiten wie diesen auch gewaltig meinen Lebenslauf.

So begann ich ein Warm-Up mit lockeren google-Übungen, steigerte mich mit gezieltem Adresssuchen und gipfelte mein Cardiotraining in ausdauerndem Bewerbungsschreiben. Bilanz nach zwei Wochen: 19 Bewerbung im spanischen Raum - 2 Antworten - beides Absagen. Nun gut. Vielleicht hatte ich zu hoch gepokert. Schließlich bewarb ich mich  beim Felipe und seine Mudder ihre Stiftung... Cool-Down der ersten Phase war entspanntes Warten auf Antworten.

Phase zwei startete ich nicht minder motiviert mit einer weniger anspruchsvollen Adresssuche. Doch weder Archivierer wollten mich in ihre Kellerverließe stecken, noch Parteien mich in ihren Wahlkampf involvieren. Schließlich zweifelte ich an meiner Taktik. Nachhaken bei Spaniern ergab: Spanien kennt keine Praktika. Ah so. Diese doch fundamentale Erkenntnis holte mich auf den Boden der Tatsachen zurück. Doch der Sommer dürfte nicht vergebens sein - die Angst vorm nahen Ende meines Studiums und dem Projekt des Herrn Hartz veranlassten mich zur Stellensuche in meiner Heimat. Und - siehe da - es hat geklappt!

Nur wer meint, dass sich nun alle Probleme geklärt hätten, der irrt. Aber gewaltig. Lieber Leser, was sagst Du zu Folgendem?:

Ich will so lange wie möglich in Spanien bleiben um die Sprache zu praktizieren. Das Praktikum in Rostock kann ich im Juli und August machen. In Münster habe ich mich auf einen Studentenjob beworben, den ich unbedingt will - der beginnt im August aber eine Antwort auf meine Bewerbung habe ich noch nicht. Ich habe kein BaföG. Ich habe keine Wohnung. Ich habe keinen Rückflug. Aber ich habe zuviel Gepäck. Ich hätte die Möglichkeit einen einmonatigen Sprachkurs zu machen. Kurz: ich habe keinen Plan!

Spenden bitte auf das angegebene Spendenkonto!

8.6.07 12:43


Werbung


Freundliche, geimpfte, stubenreine
Magisterstudentin sucht ab
August/ September
ein bezahlbares Zimmer in Münster!
Bitte melden: 0034-691075849 oder alexandra.grund@gmx.de.
8.6.07 12:53


Al partir

Ya estamos en punto de irnos, de dejar no solo una ciudad y algunos chicos extranjeros, pero tambien unas calles llenas de recuerdos y suenos realizados y personas a que ahora les llamo amigos. 
Lo que empezo lentamente con una solicitud y un monton increible de copias se habia desarollado en realidad. No nos fuimos solamente  de vacaciones, ni damos solo un paso a lado para empezar 
al regresar en la misma posicion.
Lo que hemos hecho era vivir - y no era facil de aceptarlo:
vivir y tomar todo lo nuevo por normal, por habitual.
Ahora ya se van los primeros amigos. Regresan en sus paises y intentaran de vivir en otra ciudad pero no en la que se habia desarollado en la nuestra. 




15.6.07 14:37


Se acabo!

Aufprall am 29. Juni gegen Mittag Bandelstorfer Zeitrechnung.
ANTES:

Cena de despedida: 28 de Junio a las ocho y media en Santa Lucia
-
de la manera espanola!

21.6.07 22:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung